Verfahren - Anwendung

Image 1

 

VORBEREITUNGEN

Es werden Bodenproben entnommen, um das Bodengewicht und die Bodenfeuchte, sowie die Zusammensetzung des Bodens zu ermitteln. Mit diesen Daten wird das genaue UNDERBOLD®-Misch- und Mengenverhältnis festgelegt. Nur bei organisch bewachsenen Böden wird die Oberschicht ca. 5-15 cm abgetragen, um alle organischen Stoffe, wie z.B Wurzeln, zu beseitigen. Es dürfen max. 3 % organische Stoffe für den Untergrund mit verarbeitet werden. Werden Straßen erneuert oder eine neue Straße auf dirt roads erstellt, ist keine derartige Vorbereitung notwendig.

Image 1

 

EINMISCHEN

Die Wachsemulsion wird mit einer Fräse gleichmäßig in das natürliche Erdreich eingemischt. Durch eine professionelle Einarbeitung entsteht eine gleichmäßige homogene Mischung aus UNDERBOLD® und den natürlichen Substanzen des Erdreichs.

Image 1

 

VORVERDICHTEN

Durch eine Walze wird der aufgelockerte Boden wieder auf sein Ursprungsniveau gebracht und leicht vorverdichtet, damit die nachfolgenden Baumaschinen nicht einsinken und eine gleichmäßige Bearbeitung in der erforderlichen Tiefe erfolgen kann.

Image 1

 

VERTEILUNG DES BINDEMITTELS

Das hydraulische Bindemittel wird im richtigen Verhältnis durch ein Streufahrzeug z.B. STREUMASTER verteilt.

Image 1

 

BINDEMITTEL EINBRINGEN

Das Bindemittel wird gleichmäßig durch eine Fräse in das Erdreich eingemischt. Durch Underbold® wird der Einsatz der hydraulischen Bindemittel reduziert.

Image 1

 

ENDVERDICHTEN

In das Erdreich wurden jetzt alle notwendigen Komponenten zur Stabilisierung des Untergrunds eingearbeitet. Entsprechendes Baugerät komprimiert nun ausreichend die Fläche, sodass eine optimale Verdichtung entsteht und sich damit die perfekte Wirkung von UNDERBOLD® entfalten kann.

 

RECYCLING

Nach der mechanischen Zerstörung des Baukörpers, mittels einer Fräse, kann das Material im Boden verbleiben und sofort seiner ursprünglichen Nutzung wieder zugeführt werden.